thekosmonauts
/

department of noise / ost west musik

 

Stefanie Richter - Drums und Vocals

Burkhard Hill - Guitar, Bass, Vocals

Es fing damit an, dass Burkhard, der schon lange als Schlagzeuger in verschiedensten Bands unterwegs war, Mitte der 2000er Jahre beschloss, sein sehr "unterentwickeltes" Gitarrenspiel aufzupeppen und wieder mehr zu üben. Dabei begann er, bekannte Lieder aus der Rock und Popmusik mit einfachen Akkorden nachzuspielen: U2, Lou Reed, Lindenberg, Ton Steine Scherben, Radiohead usw.

Das elektronische Übungsschlagzeug stand derweil ungenutzt herum und Stefanie kam auf die Idee, Schlagzeug zu lernen und dazu zu spielen.

Nachdem sie die ersten Beats beherrschte, machte das zusammen Spielen so viel Spaß, dass beide dies in unregelmäßigen Abständen fortsetzten. Ungefähr Anfang 2011 fassten sie dann den Entschluss, das gelegentliche zusammen Spielen regelmäßiger und mit dem Ziel zu betreiben, sich ein Repertoire zu erarbeiten. 

2014 standen dann zwei runde Geburtstage an, die mit vielen geladenen Gästen im Loft in München gefeiert werden sollten. Das war die Gelegenheit zu einem ersten Auftritt vor Publikum. TheKosmonauts spielten zwei Sets von je 35 Minuten und tatsächlich auch zwei Zugaben. Der Auftritt war so erfolgreich, dass die Motivation entstand, weiter zu machen.

Es folgten gelegentliche kleinere Auftritte auf Partys und Festen im Bekanntenkreis mit einem Repertoire aus nachgespielten Stücken (siehe oben). Dabei erwies es sich als durchaus vorteilhaft, als Duo relativ flexibel zu sein und mit wenig Equipment auskommen zu können.

Ein nächster Schritt bestand darin, eigene Songs zu entwickeln. Ausgehend von einigen Gitarrenriffs steuerte Stefanie in Probensessions ihre Ideen für abwechslungsreichere Drumbeats bei, so dass 2018 erste kleine Sets von ca. 30 Minuten mit eigenen Liedern live gespielt wurden. Da die Texte zum Zuhören aufforderten und die Musik für das Publikum zunächst neu war, blieben euphorische Reaktionen anfangs aus, wie sie beim Nachspielen in Partystimmung entstehen. Aber es zeigte sich bald, dass Musik und Texte gefallen konnten und das Publikum im Wiederholungsfall einprägsame Lines mitsang. Fortan wurden live eher kurze Sets nur noch mit eigenen Stücken bestritten und auf das Nachspielen weitgehend verzichtet. (Auf Wunsch aber gerne immer noch der Rauch-Haus-Song!)

Durch die Pandemie wurden seit Spätsommer 2019 alle weiteren Pläne vereitelt. Immerhin nutzte das Duo die Zeit, um seine Tracks im Studio einzuspielen und auf Youtube usw. zu veröffentlichen.

Der Name TheKosmonauts entstand aus einem Witz, der sich auf die Ost-West Beziehungen des Duos bezog. Erst später zeigte sich bei Recherchen, dass es im Bereich der elektronischen Musik eine Band mit sehr ähnlichem Namen gab, von der man sich durch die Schreibweise zu unterscheiden versucht. Da es ansonsten keine Berührungspunkte gab, blieb es dabei.

In der Zwischenzeit entstanden einige weitere Musikstücke (zunächst ohne Mitwirkung von Stefanie), die von Burkhard als The_BuHi_Beat auf Soundcloud veröffentlicht wurden. Geplant ist, diese in das Live-Repertoire aufzunehmen und das Duo durch eine/n weitere/n Musiker/in zu ergänzen, um den Sound mehr abzurunden.